Bleiersatz

Fragen / Antworten / Hilfe / Tipps - milner.de kann keine vollständige Überprüfung der Beiträge auf ihre technische Richtigkeit hin vornehmen und übernimmt keine Haftung für eventuelle Fehler.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
red-bulli-69
Beiträge: 346
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 06:33
Wohnort: Stadthagen
Kontaktdaten:

Bleiersatz

#1 Beitrag von red-bulli-69 » Fr 22. Feb 2019, 13:09

Hallo Leute,
mal ne Frage zu den Bleiersatzstoffen.
Gibt es da qualitative Unterschiede zwischen den Herstellern???
Hat sich damit schon mal jemand beschäftigt ???
Habe bisher Liqui Moly gehabt, es gibt ja noch ERC und Castrol
und was weiß ich für Firmen die ich noch nie gehört habe...

Danke für ne Info
LG Lars
sella-gruppe
---------------

Regen ist mir egal solange die Straße trocken bleibt!

Benutzeravatar
Bobby Deuce
Administrator
Beiträge: 1076
Registriert: Mi 20. Apr 2011, 16:06
Kontaktdaten:

Re: Bleiersatz

#2 Beitrag von Bobby Deuce » So 24. Feb 2019, 09:24

Ich hatte mich auch über die Jahre nicht festgelegt auf ein bestimmtes Bleiersatz-Produkt. Hatte immer mal wieder verschiedene, (aber bei jedem tanken verwendet).

Seit 2014 habe ich Zylinderköpfe in meinem Auto, die für bleifreien Betrieb ausgelegt sind mit gehärteten Ventilsitzen. Daher brauche ich das nicht mehr. Eigentlich.

Ich dachte nun, dass ich auf Kraftstoffadditive verzichen kann, bin dann aber auf das Problem mit der zunehmenden Empfindlichkeit der Alterung des Kraftstoffs (und als Gegenmaßnahme auf Bactofin von Wagner) gestoßen, und verwende nun dieses seit einigen Jahren. (Es wird auch als "besserer" Bleiersatz deklariert)

Es verhindert wohl die Keimbildung im Kraftstofftank und somit beugt es dem "Kippen" des Kraftstoffs vor und verhindert Korrosion/Rost im Kraftstoffsystem. Ich dachte mir, dass dies gerade bei meinem selten genutzen Auto nicht unwichtig ist. (Selten genutzt = länger im Tank verbleibender Kraftstoff = höhere Gefahr von Bildung von Bakterien/Wasser)
Schau mal hier (ein Test von Oldtimer-Markt 5/2012)
https://www.motor-talk.de/forum/aktion/ ... tId=739764

Ich hab mich damals dazu entschloßen, kein E10 mehr zu tanken (sondern nur noch E5) und dazu Bactofin zu verwenden. Aber unten im Artikel steht, dass E10 mit Bactofin gut abgeschnitten hat. Evtl. lese ich das demnächst nochmal und überlege mir neu, ob doch E10 (statt E5) besser wäre.

DAMALS hatte ich das so verstanden, dass je mehr Bioethanol im Kraftstoff ist, die Zeitspanne bis die Stabilität des Kraftstoffs abnimmt, kleiner wird. (Daher gegen E10 entschieden)
Bild "Rock ’n’ Roll is here to stay"

Benutzeravatar
red-bulli-69
Beiträge: 346
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 06:33
Wohnort: Stadthagen
Kontaktdaten:

Re: Bleiersatz

#3 Beitrag von red-bulli-69 » Mo 25. Feb 2019, 08:14

Hey Ho,
das ist ein interessanter Bericht... hätte nicht gedacht das E10 so gut abschneidet...
Ich denke, die Frage ist ja, wie lange steht das Zeug ( der Kraftstoff ) ungenutzt in den Komponenten, wie Tank, Vergaser, Pumpe und Schläuchen.
Ein weiterer Faktor ist sicher die tatsächliche Menge an Alkohol im Benzin, welche ja wohl maßgeblich dafür verantwortlich ist, wie schnell sich der Sprit zersetzt. Wenn ich es richtig verstehe, ist der E10 Sprit erst mal haltbarer, wenn er sich dann aber zersetzt sind die Auswirkungen unter Umständen größer.
Ist halt wieder die Frage, wie lange steht das Fahrzeug ungenutzt. Am Ende kommt dann noch die Verbrauchsbilanz, welche aber für mich erst mal unerheblich sind, wenn ich anfange auf den Verbrauch zu gucken bei unserem Ofen, muss ich das Hobby aufgeben... der ist so oder so zu hoch, gemessen an heutigen modernen Vorgaben und den aktuellen Diskussionen um Spritzverbrauch etc. :lol: :lol: :lol:

Ich denke, das E5 für die alten Kisten bei recht regelmäßigem Gebrauch, ggf mit Additiven noch immer die bessere Wahl ist. Alte Materialien bei den Schläuchen und Dichtungen zu verwenden ist ja an sich eh kontraproduktiv... finde ich...

Also ich tanke weiterhin E5 und kippe zum Wohle der Ventile Bleiersatz mit in den Tank, von welchem Hersteller auch immer... :D

LG Lars
sella-gruppe
---------------

Regen ist mir egal solange die Straße trocken bleibt!

Antworten

Zurück zu „Technik“